BSL-4 in Boston … oder nicht ??

Als wir in Deutschland waren, haben wir ja erzählt dass es nun endlich in Boston alles ganz gut aussah, das BSL-4 Labor an Boston University wirklich bald benutzten zu können. Zum ersten Mal waren alle optimistisch. Man müsste nur noch auf die Entscheidung eines Massachusetts Richter warten.

Kaum waren wir wieder in Boston, gab es aber eine neue Hürde. Ein City Councilor hat einen Erlass vorgeschlagen, jegliche BSL-4 Forschung in Boston zu verbieten. Die erste Version des Vorschlags war einfach faktisch falsch, hier eine Reaktion von Boston University auf diese Version. Die Version, die nun dem City Council vorgelegt wurde, ist aber stark geändert worden. Sie ist nun viel Allgemeiner und daher schwerer zu widerlegen. Obwohl verschiedene Behörden, aufgrund der neuen Risikobewertung, das BSL-4 Labor für sicher befunden haben (inklusive eines Bundesrichters), ist dieser eine City Councilor nicht von der Sicherheit überzeugt. Zu seinem Gesetzesvorschlag gibt es am 16. April eine öffentliche Sitzung, wo wir die City Council überzeugen müssen, dieses Gesetz nicht zu verabschieden.

Einige von euch haben es über die ein oder andere Mitteilung schon mitbekommen: Ein Freund von uns hat eine Online Petition zur Unterstützung des NEIDL und BSL-4 Forschung in Boston gestartet. Auf diesem Weg möchten wir allen danken, die unterschrieben haben! Wir sind nun gerade sehr beschäftigt: Briefe an Councilors schreiben, Unterschriften für die Petition bekommen, überlegen was man in der Sitzung sagt und „nebenbei“ auch noch irgendwas an Arbeit hinbekommen! Der Boston Globe hat ein guten Leitartikel veröffentlicht, weswegen BSL4 Forschung in Boston wichtig ist. Anscheinend wird in der Sitzung keine Entscheidung getroffen, und solange nicht eine Mehrheit dafür ist, kann auch alles mit dem NEIDL weiter nach Plan laufen. Allerdings könnte ein solches Verbot jeden weiteren Fortschritt mit dem Labor jederzeit zunichte machen …