Zehnter Monat

Hanna hat diesen Monat angefangen an einem Lauflernwagen zu gehen. Wir haben zwei Wagen von Freunden geliehen bekommen, einer davon hat etwas schwergängige Räder, was perfekt ist fürs Lernen. Sie war am Anfang natürlich noch etwas tolpatschig, hat aber sehr schnell gelernt wie man mit dem Wagen durch die Wohnung düsen kann.

Hanna zieht sie sich mittlerweile an allem hoch. Deswegen haben wir die Kommode in ihrem Zimmer und die Regale im ganzen Haus an die Wand geschraubt. Leider gibt es immer wieder schwere Unfälle mit Möbeln und das wollten wir verhindern. Das Problem bei den Wänden in den USA ist, dass sie alle aus Gipskarton bestehen. Die sicherste Methode ist also die Möbel in den Wandpfosten zu schrauben. War gar nicht so einfach das Ding zu treffen.

Wir sind uns nicht sicher, ob sie es sich bei einem von uns abgeguckt hat, oder ob sie das selbst gelernt hat, aber seit Neustem hat unsere Kleine einen kritischen Blick. Wenn sie ihn gegen einem selbst einsetzt, könnte man glauben, man habe Hanna ganz böse genervt. Es ist zum Schiessen!

Ausserdem gab es auch nochmal Besuch von der Oma, mit ihr wurde fleissig Laufen geübt. Auch sonst hat alles super funktioniert, Milch trinken aus der Flasche ist kein Problem mehr, Hanna füttert sich nun selber! Auch die Oma hat es nochmal mit Brei versucht, aber Hanna isst weiterhin nur Fingerfood und lässt sich nicht Brei füttern. Wir erweitern aber ihre Essgewohnheiten stetig mit neuen Dingen. Bisher gab es noch nichts, was sie nicht zumindest probiert und drauf rumkaut, es geht eben nur nicht viel in den Magen. Was sie bislang noch nicht so recht rausgefunden hat, war wie man am besten Wasser aus der Schnabeltasse trinkt. Deswegen haben wir ihr einen Kinderbecher mit einem Strohhalm gekauft. Mit dem kam sie weitaus besser zurecht, so dass sie nun auch Wasser weitaus besser trinkt.

445 Total Views 1 Views Today

Schreibe einen Kommentar