Besuch Verena und Jochen

Besuch Verena und Jochen

Am Freitag wurde der Besuchsmarathon mit Verena und Jochen aus Marburg eingeläutet. Leider hatte ihr Flugzeug einen kapitalen Turbinenschaden, so dass sie mit drei Stunden Verspätung um kurz vor Mitternacht in Boston gelandet sind.

Am Samstag ging es dann erstmal zum Sightseeing in die Innenstadt. Da die beiden Geocaching betreiben, haben wir uns den beiden angeschlossen und einige Verstecke gesucht. Einen Cache haben wir sogar gefunden!

Dann ging es zum Hafen um die See zu sehen …

… und dann zum Bagelessen. Danach ging es in die Nähe von Fenway-Park um das Auswärtsspiel der Red Sox in einer echten Sportsbar zu sehen. Leider hatte Judith sich die falsche Startzeit gemerkt, so dass wir mitten im Spiel in der Bar ankamen. Trotzdem hatten wir unseren Spass, es wurde halt weniger Baseball, sondern mehr College Football geschaut. Zu uns vieren sind dann noch Tini und Stanley gestoßen, so dass wir den Abend zu sechst verbraucht haben.
Am Sonntag sind Judith, Verena und Jochen nach Cambridge gefahren und erneut Geocaching gemacht. Von Cambridge aus ging es am Charles River entlang nach Beacon Hill, um die „Altstadt“ von Boston zu sehen. Nach einem kleinen Einkaufsbummel, ging es dann wieder nach Hause.

Ich hingegen habe den Tag in New Hampshire beim Dragracing verbracht. Ich hatte vor einiger Zeit einen einheimischen Fahrer kennengelernt, der alte Fotos sammelt. Unter den vielen Ami-V8-Boliden hatte ich auch einen Käfer und einen VW-Bus entdeckt, die hier in den 70ern gefahren sind. An diesem Sonntag hatte er endlich meine heissersehnten Abzüge dieser Fotos dabei. Da es aber sehr kühl war und ich leider weder eine Jacke noch einen Pulli dabei hatte, war ich grade mal vier Stunden an der Rennstrecke. Gelohnt hat es sich allemal

Abends hatten wir dann zu einem Videoabend eingeladen. Da an Weihnachten der Film Tron Legacy in die Kinos kommt, haben wir den originalen Film von 1982 TRON organisiert und mit zehn weiteren Leiten geschaut. Auch wenn die Effekte in diesem Film heutzutage sehr seltsam anmuten, ist es doch erstaunlich, was bereits damals bereits möglich war.

Montag haben wir es recht langsam angehen lassen, so dass nur Zeit dafür war, einen Abstecher ins Bostoner Aquarium zu machen, um auch endlich mal die Pinguine dort zu sehen 🙂 und Verenas und Jochens Mietwagen abzuholen.

Am Abend gingen wir dann zum Finale der Massachusetts Biotech Softball League, wo Genzyme (wo ich mein letztes Spiel machte) gegen Abbott aus Worchester antreten musste. Mehr dazu im nächsten Blog-Eintrag

Am Dienstag sind dann Verena und Jochen mittags zu ihrer großen Neu-England Rundreise, die sie nach Maine, New Hampshire, Vermont bis hin zu den Niagara-Fällen und dann wieder zurück nach Boston führen wird, aufgebrochen! Wir wünschen ihnen eine gute Reise!

1052 Total Views 1 Views Today

Ein Gedanke zu „Besuch Verena und Jochen

  1. Hello,

    ihr seit jetzt schon 2 Jahre in Boston und habt bisher die Pinguien noch nicht gesehen? Unglaublich 🙂

    Mit kurzen Hosen konntet ihr noch rumlaufen… bei uns ist eher Schmuddelwetter angesagt.

    Dann genießt mal euer freies Wochenende, denn bald kommt ja der nächste Besuch!

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar