Berkshire Mountains Teil 1

Berkshire Mountains Teil 1

Letztes Wochenende haben wir gemeinsam mit Bekannten/ Freunden hier (insgesamt 13 Leute) in den Berkshire Mountains, am westlichen Rand von Massachusetts verbracht. Geplant war die Wiederholung des Raftings, welches letztes Jahr wegen zu wenig Wasser gecancelt wurde. Am frühen Nachmittag ging es am Freitag von Boston aus los zum Savoy Mountain State Park, wo wir 2 Nächte auf dem dortigen Campingplatz verbracht haben. Der Campingplatz war superschön, mitten im Wald und inklusive eines Sees zum Schwimmen:

Zum Abendessen wurden die vorhanden Feuerstellen zum Grillen genutzt und es war ein sehr lustiger Abend, inklusive „Mitternachtsschwimmen“ von Karsten, Wolf und Paul 😉 . Auf der Fahrt zum Campingplatz hatten wir eine Firma, die Zip Lining anbot, gesehen, also ging es dort am Samstag hin, um zu erfragen ob sie noch Plaetze hatten. Leider waren sie voll ausgebucht, aber haben uns noch ihre „Konkurrenz“ empfohlen, daher ging es dann zu Berkshire East Canopy Tours, die doch tatsächlich noch für 10 Leute eine Tour am Nachmittag frei hatten !  Also ging es dann zunächst zurück zum Campingplatz, auf dem Weg hatte man nochmal ausgiebig Zeit die Landschaft zu geniessen:

Das eigentlich für abends geplante Grillen wurde dann vorverlegt, oder man konnte zue Zeit zum Schwimmen im See nutzten, was ich natürlich gemacht habe 😉 . Dann gings schon wieder los, um unsere Tour zu beginnen, wir hatten die Valley Jumping Tour gebucht, mit dem schnellsten und längsten Lines ! Der Fotoapparat war etwas gross um ihr mitzunehmen, aber glücklichereise hatte ich meinen iPod mit, der ja eine Videokamera hat. Daher haben wir Videos machen können, hier könnt ihr sehen, dass wir auch wirklich mitgemacht haben:

IMG_0000

IMG_0027

Am besten waren die beiden letzten Lines, dort konnte man zu zweit parallel die Aussicht geniessen, oder eben Rennen machen ;), hier mal ein Bild der „Crew“ vor der letzten Line:

Zum Abschluss des Tages wurde dann noch der Rest des Essens auf den Grill gepackt und ein netter Abend am Campfire verbracht. Am Sonntag gings dann zum Rafting, dazu aber mehr im nächsten Eintrag, da wir die Bilder vom Rafting (vom Veranstalter) eh noch nicht haben.