Der Motor ist drin!

Der Motor ist drin!

Manche Amerikaner erinnern sich an diesem Montag an verstorbene Verwandte (vorallem Soldaten), denn heute war Memorial Day. Ich hingegen habe entschieden diesen Feiertag dazu zu nutzen, den neuen Motor endlich ins Auto zu bauen. Deswegen hatten wir heute wieder mal ein Barbecue bei uns veranstaltet um genügend Leute zum Helfen zu haben. Um es kurz zu machen, der Tag war ein voller Erfolg.
Der Motor samt Kupplung und externem Ölkühler sind im Auto und ich bin zwar erschöpft aber glücklich. Wie ihr auf den Fotos seht, ist es nur der Rumpfmotor ohne Lüfterkasten und Vergaser, aber die werden in der nächsten Zeit ebenfalls angebaut! Der grosse Brocken ist aber schon mal aus dem Weg! Hier ein paar Bilder:

Deutschland Update und Red Sox

Deutschland Update und Red Sox

Der letzte Blogeintrag ist doch schon etwas laenger her, aber es war ein bisschen stressig hier seit ich aus Montana wieder da bin. Proben auswerten, meine Daten von der Doktorarbeit finalerweise als Paper zusammenschreiben und einen Beitrag fuer eine Konferenz fertig bekommen … aber es hat sich alles gelohnt! Das Paper ist so gut wie fertig zum Einreichen, dann heisst es Daumen druecken, dass es so veroeffentlicht werden kann und keine Aenderungen/ mehr Experimente verlangt werden. An den Proben aus Montana arbeite ich immer noch, aber habe einen Beitrag fuer die Cytokines 2012 Konferenz eingereicht. Diese ist vom 11. bis 14. September in Genf (Schweiz) und das wuerden wir dann mit unserem naechsten Besuch in Deutschand verbinden! Da die Taufe unserer Nichte Karolina am 8. September in Berlin stattfindet (gut geplant ohne es abzusprechen 😉 ), wissen wir schon relativ genaue Daten. Haben noch keine Fluege gebucht aber planen vom 7./8. bis 23./24. September in Deutschland, bzw. ich eben 4 Tage in der Schweiz, zu sein. Also schon mal im Kalender vormerken, so dass wir da einige Treffen unterbringen koennen. Neben viel Arbeit haben wir es aber auch geschafft, das ich (und der Grossteil meines Labors) zum ersten Mal bei einem Red Sox Spiel in Fenway Park waren. Gespielt wurde gegen die Seattle Mariners und die Red Sox haben locker gewonnen. Hier mal ein paar Eindruecke:




Eine Tradition in Fenway Park ist, dass das Lied „Sweet Caroline“ seit 2002 immer in der Mitte des achten Inninges gespielt wird:

Alles in allem war ein lustiger Abend und ein Spiel in Fenway Park zu sehen lohnt sich auch jeden Fall, auch wenn man nicht alle Regeln kennt 😉 .