An Weihnachten im Schnee

Frohe Weihnachten nachträglich an unsere Blog-Leser. Wir wissen nicht wie ihr euer Weihnachten verbracht habt, aber wir hatten uns mit Freunden ein Ferienhaus in Maine gemietet und sind dort vom 21.12 bis zum 25.12 geblieben. Es war etwa 20 Minuten Autofahrt vom Sunday River Ski Resort, wo wir uns für 3 Tage mit Ski und Snowboard fahren vergnügt haben.

Weil es in der Woche vor dem 21. etwa 30cm Neuschnee gefallen ist und die Temperaturen tief genug waren, um die Schneekanonen laufen zu lassen, waren die Bedingungen super. Es gab relativ wenig Eis (relativ für Neu England, kein Vergleich zu den Verhältnissen in Montana). Es war ein perfekter Einstand in die 2012/13 Ski Saison.
Hier einige Impressionen, einfach auf die Bilder klicken um sie größer zu sehen:


Wir wünschen allen einen guten Start ins neues Jahr, ihr könnt ja schon vor uns feiern 😉

Thanksgiving, Pubcrawl und so …

Thanksgiving, Pubcrawl und so …
Die Zeit vergeht wirklich wie im Flug !! Nun ist es schon Dezember und Weihnachten steht vor der Tür …

Davor gibt es ja hier in den USA noch Thanksgiving zu feiern und wir waren wieder bei Kerstin und Andre eingeladen um so richtig zu schlemmen. Sie haben sich mal wieder selbst uebertroffen mit Truthahn, einer Vielfalt an Beilagen, Vorspeisen (ja Mehrzahl) und dann noch von den Gaesten mitgebrachtes Dessert (3 verschiedene, inklusive Käsekuchen mit selbstgmachtem Quark von uns). Alles war super lecker, aber wir waren alle doch fast einer Futternarkose erlegen. Lustigerweise waren wir nur Deutsche, also gabs zum Verdauen erst mal importieren Jägermeister …

Gut erholt ging es dann letzes Wochenende zum alljährlichen Pubcrawl/ 12 Bars of Christmas, ja schon einer Tradition für uns hier. Wieder ging es fleissig mit Nikolausmützen bewaffnet durch die Bars und mal wieder gab es auch noch einige andere Pubcrawls zur selben Zeit. Allerding eine Neuheit war, dass dies doch tatsaechlich zu einer Warteschlange an einem Pub um 3:30 nachmittags führte !! Also haben wir einfach mit unseren Freunden Bars üebersprungen und alles etwas nach unserem eigenene Plan gemacht.

Als ob dies noch nicht genug Feierei gewesen waere ging es dann im Anschluss noch zu einer Geburtstagsparty von einem Arbeitskollegen von Karsten, der auch mit uns Taekwondo macht. Da gab es dann noch eine Runde Cocktails und um 2 Uhr nachts waren wir dann doch mal im Bett 😉 . Alles aber gut üeberstanden!

Das Feiern ging dann gleich ohne Pause am nächsten Tag weiter: Adventskaffee und Kuchen, inklusive Glühwein mit meinem Labor bei meiner Chefin. Wie es dabei fast zu einer Disco Party kam, ist uns dann doch nicht so ganz klar, war aber ein Heidenspass 😉 .